Website-Icon Evangelisch-Lutherische Kirchgemeinde Gera. Kirche. Mitten in der Stadt

„Herr, wenn ich nur dich habe“

Bild von Eberhard Dietzsch

Zwei Herren – Ein Glaubensbekenntnis

Ausstellung in Zeitdokumenten und in Werken der bildenden Kunst vom 10. Juli bis 20. Nov. 2022 immer mittwochs bis sonntags 14 bis 17 Uhr in der Johanniskirche Gera

Zum 450. Geburtstag von Heinrich Posthumus Reuß und dem 350. Todestag von Heinrich Schütz widmet sich diese Ausstellung der Komposition, die beide verbindet: den Musikalischen Exequien. Und in ihr gipfelt auch die Verbindung beider. Jeder stellt sein persönliches Glaubensbekenntnis vor: Posthumus, in dem er Texte aus der Bibel und dem Gesangbuch auswählte, die ihm wichtig waren und die seinen Sarkophag zieren sollten. In großen goldenen Kartuschen sind sie auf dem Sarkophag zu bewundern. Und Schütz, der aus diesem Konglomerat an Texten, ein einmaliges, die Seele berührendes Werk komponierte. So entstand das Glaubensbekenntnis zweier Herren. Die Ausstellung wird der Beziehung beider Persönlichkeiten nachspüren, die Geschichte der Komposition aufzeigen, die Odyssee der Reußen-Sarkophage beleuchten und schließlich beide Jubilare im Porträt vorstellen – teilweise brandneu!

Eröffnungsgottesdienst am 10. Juli 2022 um 10 Uhr

Am Sonntag, den 10. Juli feiern wir einen historisch der Schütz-Zeit nachempfundenen Gottesdienst mit Pfarrer i.R. Ulrich Prell. Anschließend wird die Ausstellung eröffnet. Die musikalische Gestaltung übernehmen das Ensemble Sagittarius und Kantor Martin Hesse an der Orgel.

Die mobile Version verlassen