Beerdigung

Der Herr ist nahe denen, die zerbrochenen Herzens sind.
(Psalm 34, 19)

Hintergründe

Es ist ein tiefer, schmerzhafter Einschnitt, wenn ein Mensch stirbt. Auch wenn wir um unsere eigene Endlichkeit wissen, ist jeder Tod ein herber Verlust und die Trauer oft lang und tief.

Eine kirchliche Bestattung ist ein Dienst an den Verstorbenen und den Hinterbliebenen. Gemeinsam befehlen wir den verstorbenen Menschen ganz Gott an und für die Trauernden hilft das Ritual beim Abschiednehmen und Gebete, Lieder sowie die Predigt können Trost spenden.

Darüberhinaus kann es hilfreich sein, Seelsorge in Anspruch zu nehmen. Gemeinsam reden, zuhören, beten. Sprechen Sie uns an, wir sind für Sie da!

Oft in Vergessenheit geraten sind die jahrhundertealten Traditionen, welche die Kirche im Zusammenhang mit Tod und Sterben entwickelte und die helfen können, den Verlust zu bewältigen. So gibt es eine Vielzahl an Ritualen, wie beispielsweise das gemeinsame Abendmahl am Sterbebett, die Salbung mit Salböl, die Aussegnung und einiges mehr.

Gebete für Verstorbene und Angehörige

Nach dem Tod eines Menschen betet unsere Gemeinde für die Verstorbenen und für die Angehörigen. Sie können sich gern an uns wenden, wenn Sie hierfür einen besonderen Wunsch haben.

Gedenken an Verstorbene

In den Gottesdiensten, insbesondere am Ewigkeitssonntag, erinnern wir uns der Verstorbenen und bitten Gott, sie in sein ewiges Reich aufzunehmen.

Bestattung der stillgeborenen Kinder

Der Verlust eines Kindes noch vor seiner Geburt belastet die Seele in besonderer Weise. Die Bestattung auch der fehlgeborenen Kinder ist daher für die Angehörigen ein wichtiger Trost in der Verarbeitung des Todes. Hierfür steht Ihnen das einfühlsame Team der Klinikseelsorge zur Seite.

Links

Mitarbeiter der Kirchgemeinde
Formular zur Meldung einer Bestattung
Hintergründe zur Beerdigung – eine Seite der EKD
Informationen und Hintergründe zum Thema Tod und Trauer