Segen

Gott spricht: Ich will dich segnen, und du sollst ein Segen sein.
(1. Mose 12, 2)

Hintergründe

Sich unter den Segen Gottes stellen, um den Segen Gottes bitten –  das heißt nichts anderes, als sich bewusst zu machen, dass wir in allen Dingen auf Gottes Schutz, seine Zuwendung und Liebe angewiesen sind. Am Ende eines jeden Gottesdienstes steht die Bitte um Gottes Segen, bei jeder Taufe oder Hochzeit werden Menschen die Hände aufgelegt. Gerade beim Auflegen der Hände oder in Verbindung mit einer Salbung wird auch ganz körperlich spürbar: Gott wendet sich mir ganz zu.

Immer wieder berichten Menschen, wie gut ihnen ein persönlicher Segen tut – an den Bruchstellen des Lebens aber auch mitten im Leben.

Segen – Gottesdienste und andere Anlässe

In regelmäßigen Abständen finden in der Trinitatiskirche und im Raum der Stille im Klinikum Gera Segensgottesdienste statt. Während der Gottesdienste in der Salvatorkirche besteht außerdem die Möglichkeit für einen persönlichen Segen.
Sie stehen vor einer Reise, einem Umzug, einer Operation oder einem anderen wichtigen Ereignis? Sprechen Sie uns an – persönlich, telefonisch oder per Mail. Wir sind gerne für Sie da. Gemeinsam bitten wir um Gottes Segen für Sie.

Links

Mitarbeiter der Kirchgemeinde
Glücksegen.de – Eine Aktion der Evangelischen Kirche in Hessen
Segenstexte – Eine Übersicht